DGB mobilisiert gegen Neonazis

DGB mobilisiert gegen Neonazis

Göppingen. Am Samstag, 6. Oktober, wollen bis zu 400 Neonazis durch Göppingen marschieren. „Wir können das nicht tolerieren,“ so der DGB-Vorsitzende im Ostalbkreis, Josef Mischko, „deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, in Göppingen dabei zu sein, und ein deutliches Zeichen für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu setzen.“ Geplant ist eine Gegenkundgebung des Bündnisses „Göppingen Nazifrei“ von 10 bis 12 Uhr in der Poststraße, nahe der Neonazi-Kundgebung. Zu dem Bündnis gehören neben den DGB-Gewerkschaften ein breites Bündnis aus Vereinen, Parteien, Kirchen und Einzelpersonen. Als Rednerinnen sind Leni Breymaier (Verdi/SPD) und Brigitte Lösch (MdL) geplant. Der DGB organisiert mit der IG Metall und Verdi Busse aus Ellwangen, Aalen und Schwäbisch Gmünd.

 Einstiegsort Ellwangen: Abfahrt 8 Uhr, Anmeldung bei der IG Metall Aalen, Tel. (07361) 9591-0, aalen@igmetall.de

 Einstiegsort Aalen: Abfahrt 8.30 Uhr Anmeldung bei der IG Metall Aalen, Tel. (07361) 9591-0, aalen@igmetall.de

 Einstiegsort Schwäbisch Gmünd: Abfahrt 9 Uhr Anmeldung bei der IG Metall Gmünd, Tel. (07171) 92754-0, schwaebischgmuend@igmetall.de

Quelle: Schwäbische Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar