Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die AfD versucht Fuß zu fassen und die anderen Parteien vor sich her zu treiben. Der Nazi-Flügel um Björn Höcke gewinnt an Einfluss, andere in der AfD versuchen den Anschein der Bürgerlichkeit zu wahren.
Die AfD will das Jahr 2017 nutzen, um in drei weitere Landtage und in den Bundestag einzuziehen. Dem wollen wir etwas entgegen setzen. Wir wollen der AfD so wenig Bühne wie möglich im öffentlichem Raum lassen. Wir wollen den Menschen in unserem Umfeld Argumente gegen die AfD, ihren Rassismus und ihr reaktionäres Gesellschaftsbild an die Hand geben. Dafür müssen wir uns vorbereiten, organisieren, informieren und koordinieren. Bei unserer Aktivenkonferenz wollen wir uns genau diese Möglichkeit bieten.

Was passiert auf der Konferenz?

Auf der Konferenz werden wir uns mit der Programmatik und politischen Praxis der AfD, insbesondere mit den aktuellen Entwicklungen, auseinandersetzen. Hierfür bieten wir Workshops zur Geschichte und dem Charakter der AfD und ihrer Programmatik an. Zudem wollen wir uns über unsere Praxis in der Auseinandersetzung mit der AfD austauschen, dabei voneinander lernen und die Praxis weiterentwickeln. Daneben wird es auf der Konferenz Raum und Zeit für die Vernetzung geben, um die Arbeit vor Ort zu koordinieren und neue Aktive zu gewinnen.

Wer ist eingeladen?

Zur Konferenz sind alle eingeladen, die gegen die AfD aktiv sind und alle, die aktiv werden wollen.

Ihr habt Fragen?

Dann schreibt bitte eine Mail an: info@aufstehen-gegen-rassismus.de

Bereits jetzt zeigen unsere Aktionen Erfolg. In dem internen Strategiepapier der AfD „Manifest 2017“ wird u.a. beschrieben, wie wirkungsvoll die vielfältigen Proteste und Aktionen gegen die AfD sind: Sie führten zu Frustration bei aktiven Parteimitgliedern und trügen „in der Öffentlichkeit, vor allem in der Mittelschicht und bei Interessengruppen dazu bei, den Eindruck zu schaffen, dass die AfD ein Stigma trägt und man sich nicht mit ihr zeigen sollte.“
Lasst uns auf der Konferenz gemeinsam daran arbeiten, die AfD noch mehr zu frustrieren und ein deutlich sichtbares Zeichen unseres Widerstandes gegen die AfD und rechte Hetze setzen!

PROGRAMM
Aktivenkonferenz: Aufstehen gegen Rassismus! – Gemeinsam gegen die AfD!
in den Räumen der Uni Bochum

FREITAG 10.3.

18:00 – 18:30 Begrüßung im Hörsaal HCG 10
18:30 – 19:00 Aufstehen gegen Rassismus im Wahljahr 2017 – wo stehen wir?
19:00 – 21:00 Podiumsdiskussion: Gemeinsam gegen die AfD! mit Stephan Hebel (angefragt), Yasmine Souhil (Islamischer Studierendenbund Campus Essen), Ayten Sonzamanci (HDK), Kübra Gümüsay/Anne Wizorek (#ausnahmslos) (angefragt)

SAMSTAG 11.3.

09:00 – 10:00 Plenum im Hörsaal HCG 10
10:00 – 11:30 Workshopphase I
11:45 – 12:00 Vorstellung der Workshop-Ergebnisse
12:00 – 12:30 Vor Ort Aktiv werden – lokale Bündnisse stellen sich vor
Mittagspause
13:30 – 15:00 Workshopphase II
15:15 – 15:30 Vorstellung der Workshop-Ergebnisse
15:30 – 16:00 AfD-Bundesparteitag in Köln – Gegenprotest und Mobilisierung
16:00 – 16:30 Ausblick und Abschluss

WORKSHOPS:

Wir haben inhaltliche Workshops u.a. zu Geschichte und Gesellschaftsbild der AfD, zu Antifeminismus und antimuslimischem Rassismus in der AfD, sowie Aktionsworkshops zum Austausch über konkrete Aktionsformen gegen die AfD, Stammtischkämpfer*innen u.v.m. organisiert.